"Rumstadt Flensburg"

Wie aktuell ist unsere Vergangenheit?

Rumstadt Flensburg ist eine Selbstbezeichnung, die uns immer wieder in Erzählungen  über die Stadt begegnet. Dabei blickt Flensburg als Hafenstadt auf eine lange Geschichte der Verflechtungen mit anderen Orten und Menschen, wie die (kolonialen) Verbindungen mit Dänemark und den Jungferninseln St. Thomas, St. John und St. Croix. Wir fragen: Was macht diese Erzählungen lebendig? Welche Rolle spielen sie in der Beschreibung Flensburgs heute? Was für Perspektiven auf Geschichte(n) finden sich darin wieder und welche Leerstellen werden deutlich?  Und nicht zuletzt: Was für Interventionen und Perspektivwechsel haben bereits stattgefunden und welche Rolle spielen die unterschiedlichen Geschichten für Flensburgs Zukunft?

Marie Marwege und Nelo Schmalen studieren Transformationsstudien an der EUF und befragen als Zugezogene aus einer weißen Perspektive diese Stadt.

 

Sie sind mit verschiedenen Flensburger*innen ins Gespräch gekommen und geben an diesem Abend auf performative Art und Weise einen Einblick in das Gefundene, sowie Raum für weiterführende Gespräche.

 

Manuel Melzer (Performer und Theatertechniker) unterstützt sie bei der Umsetzung.



6. März, 20:00 Uhr

 

 Eintritt frei

 

Reservierungen können per Mail an info@pilkentafel.de getätigt werden.