Ludomir Franczak aus Słupsk

ODzyskane

[Wiedergewonnenes]

 „Ziemie Odzyskane“ („wiedergewonnene Gebiete“) ist der polnische Begriff für die ehemaligen Ostgebiete des Deutschen Reichs – konkrete Orte, aber auch persönliche und kollektiv geformte Gedankenräume.

Dokumente, Bilder, Audioaufnahmen und sprachliche Fragmente werden zu Darstellern und Zeitzeugen auf Franczaks Reise in die Vergangenheit Polens. Mäandernd zwischen Historie, Erinnerung und Fiktion, verknüpfen sich die Bruchstücke zu einer unvollständigen Erzählung – sie erschaffen eine alternative Welt und schreiben die Vergangenheit auf fesselnde Weise neu.

Ludomir Franczak, ein Puppenspieler, ist aus Flensburgs polnischer Partnerstadt Słupsk und belebt die Fundstücke aus der Vergangenheit, lässt sie noch einmal sprechen. Ausgehend von ortsspezifischen Installationen, findet er im Zusammenspiel aus Bildender Kunst, Theater, Literatur und Dokumentation den Rahmen, die Komplexität dieser universellen, aber auch sehr persönlichen Themen Schicht für Schicht aufzudecken.

 



 Die Aufführung ist in deutscher und polnischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

 

08./09. Februar, jeweils 20.00 Uhr


"Odzyskane" to próba przełożenia na język teatru sposobu obrazowania typowego dla tematycznej kolekcji lub prywatnego atlasu. Spektakl rozwija się w formie instalacji, w której dokumenty, slajdy, fotografie, jak i dźwięki oraz wypowiadane fragmenty tekstów przywołują wspomnienia lub inicjują nowe fantazmatyczne narracje. "Odzyskane" to połączone ze sobą obrazy, które w tej osobliwej „kolekcji” nagle nabierają nowych znaczeń, a ich ułożenie w warstwy i „hybrydyczne bloki” w dziwny sposób składa się w całość.


Konzept, Skript, Regie, Spiel: Ludomir Franczak

 

Musik: Marcin Dymiter

 

Kostüme: Magdalena Franczak

 

Übersetzungen: Iwona Nowacka