Notenfrei

"Spuren des Handrückens, unbemessen denkend"

In dem Roman „Spuren des Handrückens, unbemessen denkend“ sind abstrakte Wesen an die Stelle von Menschen getreten: Etwa die lethargische „Konzentration auf Wassertropfen aus der Luft“, die schüchternen „Spuren des Handrückens“, das Schandmaul „Dasistschonbekanntundnichtneu“ und „Lederhäutiger Selbstschutz“ … Hier hilft keine weitere Erklärung, sondern nur Ausprobieren!

Kommen Sie doch in den Probenraum der Pilkentafel zum Lauschen und Entspannen. Notenfrei bewegt sich aus reinem Vergnügen im Übergang von Text und Musik, experimentiert lustvoll mit Wort und Klang.

 

Diesmal mit Alexander Patrut (Lesung & Klavier) und einem Überraschungsgast.

 



Freitag, 14. Juni, 20 Uhr