Melancholie flashmob

Ein Ausflug

Wieder geht es um Dürer – nein, geht es von Dürer aus. Die Frau, der Engel, das Flügelwesen sitzt da, tut nichts, setzt sich nicht in Beziehung zur Welt, und doch liegen alle Werkzeuge, alle Instrumente der Erkenntnis und zur Vermessung der Welt um ihn herum. Die Zeit vergeht „ungenutzt“.

 

Wie fühlt sich das an, diese Haltung, ihre Stabilität und Aufrichtung, ihre Übellaunigkeit und Klarheit, ihre Ruhe und Aggression schlicht nachzuahmen?

Sie sich anzuverwandeln? Lange in ihr auszuharren? Was passiert mit der Zeit in der Bewegungslosigkeit, wenn ich eine Stunde aus dem Getriebe herausnehme?

 

Diese Erfahrung machen Schüler*innen der KTS für sich und öffentlich. Dürers Engel vervielfältigt sich, flutet den öffentlichen Raum ausgehend vom Südermarkt in alle Richtungen. Wir wollen ausprobieren, was passiert mit dem Raum, der Zeit, den Passant*innen den Zuschauer*innen, den Sitzenden, den Stehenden, den Gehenden angesichts einer großen Menge verharrender Melancholia-Engel?

 

Wenn Sie nicht zufällig vorbeikommen, kommen Sie doch einfach absichtlich!

 

Dies ist ein Projekt mit der EUF Flensburg und der Kurt-Tucholsky-Schule im Rahmen von „Eine Uni liest ein Buch“. Weitere Aktivitäten verfolgen Sie unter #eufsiehtrosa



Achtung - Geänderte uhrzeit!

20. November, 14 Uhr, Südermarkt