WIR!

Ein Geländespiel in 9 Schritten zur Feier der Abgrenzung

1920 wurde in „Schleswig“, einer Region, die über Jahrhunderte dänisch und deutsch war, eine Volksabstimmung abgehalten und die Bevölkerung konnte abstimmen, ob sie deutsch oder dänisch sein wollte. Seitdem muss sich jede*r in dieser Region zu einer nationalen Identität bekennen. Pünktlich zur 100-Jahrfeier wurde erst der Wildschweinzaun fertiggestellt und dann die Grenze Corona-bedingt geschlossen und die großen Feierlichkeiten, die doch eher getrennt als gemeinsam geplant waren, fanden nicht statt.

Wir nehmen diese Ereignisse zum Anlass, (nationale) Identitäten und Grenzen zu befragen. Auf dem Gelände und in den Räumen der Akademie Sankelmark laden wir ein, (nationale) Identitäten zu befragen: Was ist nationale Identität überhaupt? Warum ist nationale Identität als Teil einer persönlichen Identität wieder so 

wichtig? Und wie gehen wir mit diesem offenkundigen Bedürfnis, einem WIR anzugehören, um? Kann Identität statisch sein? Bedarf Emanzipation einer kollektiven Identität oder gerade der Befreiung daraus? Und was ist mit den Anderen, die wir brauchen, damit wir ein WIR! sein können.

Brauchen wir dafür Grenzen? Mit wem bin ich identisch in dieser kollektiven Identität?

Wir laden nicht zu einer Geschichtsstunde ein, sondern zu einem Geländespiel, zu einem Spaziergang in Etappen, zu einem Ausflug, in dem die Absurdität des Konzepts fester Identitäten erfahrbar

wird. Wir werden Sie im Grünen empfangen, befragen, zuordnen,

abstempeln, in eigentümliche Räume und sichere Keller bringen, wir werden nur für Sie Musik machen und bei gemeinsamer Suppe enden.

 



PREMIERE: 20.08.2020, 19.30 Uhr

weitere Termine: 21./22./28./29. August, jeweils 19.30 Uhr

Konzeption: Elisabeth Bohde, Torsten Schütte

Texte: Elisabeth Bohde

Ausstattung: Nadja Driller

Darsteller*innen: Lotta Bohde, Thore Lüthje, Uwe Schade,

Maren Seidel, Elisabeth Bohde, Torsten Schütte

Special: Andreas Bayer, Anton Bohde, Sebastian Gimm, Regine Schmidt, John Owusu-Ankomah, Matthias Mogensen, Franziska Dost

Spielregeln

Das Spiel findet auf dem Gelände der Akademie Sankelmark statt, das liegt direkt an der B 76 nach Schleswig.

(Akademieweg 6, 24988 Oeversee)

Dorthin fährt um 19.07 Uhr der Bus R150 Richtung Schleswig ZOB von der Haltestelle Flensburg Bahnhof/Tegelbarg. Sie bekommen nach Ende der Aufführung auf jeden Fall noch den letzten Bus zurück in die Stadt. Es ist auch möglich, mit dem Fahrrad dorthin zu fahren.

Eintrittskarten gibt es ausnahmsweise nur über den untenstehenden Link (zu Reservix). Es gibt keine Abendkasse und auch keine Vorverkaufsstellen.

Sie bekommen eine E-Mail mit weiteren Spielregeln und Details, sobald Sie über den Link eine Karte gebucht haben – und das Spiel beginnt!

Falls Sie damit Schwierigkeiten haben, melden Sie sich gern direkt

bei uns:

 

0461-24901 (Büro) · info@pilkentafel.de



Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien.

Realisiert aus Mitteln des THEATERPREIS DES BUNDES 2019.

Wir danken der Akademie Sankelmark für die Zusammenarbeit und den inspirierenden Ort.