Cuts And Burns

La Vaughn Belle, St. Croix/ USVI, 2016

Das Flensburger Schifffahrtsmuseum bietet auch nach der Ausstellung „Rum, Schweiß und Tränen“ von Imani Tafari-Ama dem afrokaribischen Blick auf die gemeinsame Kolonialgeschichte einen Platz und kaufte ein Werk der auf St Croix lebenden Künstlerin La Vaughn Belle.
Die Serie CUTS AND BURNS ist von den Mustern historischer Holzarbeiten in Frederikssted auf St. Croix inspiriert. Die Installation liefert ein visuelles Vokabular, das sich auf die Sprache des Widerstands während der kolonialen Besatzung bezieht. Die CUTS weisen auf die Machete.

Das Arbeitswerkzeug der Versklavten auf den Zuckerrohrfeldern wurde in den Händen der Aufständischen zur Waffe. Eine andere Form des Widerstands war das gezielte Legen von Bränden, den BURNS. In der fortlaufenden Wiederholung des Motives würdigt das Objekt diesen Widerstand als rituelle Handlung und ist gleichzeitig Ausdruck einer Traumatisierung.


In einer kleinen Feier wird das Werk erstmalig der Flensburger Öffentlichkeit gezeigt.

 



3. März im Schifffahrtsmuseum Flensburg, 15:00 Uhr